Lachen und Schlüsselerlebnisse mit Sumi
auf www.Lachenmitsumi.de

Gedicht, für Alle, nicht nur für Klarträumer

Klarträumen ist das klare Erkennen eines Traumes noch während des Träumens. Je nachdem wie Du Dich mit den Menschen unterhälst, bzw wie Du die Menschen fragst, geben sehr viele an, diesen luciden Traumzustand zu kennen bzw. öfters schon erlebt zu haben. Das Klarträumen ist regelrecht erlernbar und wird auch lucides träumen genannt. Der Königsweg zum Unteren Selbst ist es ohnehin, noch dazu wo gerade im luciden Zustand dem Träumer nicht nur die Szenerie voll bewußt wird, sondern häufig bereits noch während des Klarträumens die Botschaft des Traums dem Träumer voll bewusst wird.
 

Stille Nacht, heilige Nacht,

Alles schläft, jedoch Einer wacht.

 

Dieses ist der Große Geist,

der sich nicht um`s Triviale reißt.

 

Das Gewahrsein ist es, was da erkennt in mir,

Es ist in jedem, auch in Dir.

 

Wenn Du z. B.  im Traum bereits den Traum als Traum erkennst,

anstatt hin und her im Alltagsgeist nur herumrennst.

 

Im Traum da wird Dir plötzlich klar,

was da geschieht, ist gar nicht wahr.

 

Du siehst die Illusion und erkennst, das bin ich auch noch selber,

und dieses Gewahrsein in Dir wird niemals älter.

 

Die Zeit entsteht, als eine Illusion

der Alltagsgeist, der baut sie schon.

 

Der Alltagsgeist, immer zu, irgend etwas denkt,

doch die Natur hat Dir was geschenkt.

 

Wer ist es der in Dir die Szenerie erkennt ?

Ständig ist in Dir der große Geist präsent.

Der Alltagsgeist der träumt; und verpennt
                                     jeden Moment.

 

Du bist;

Du bist präsent;

gerade auch dann, wenn frei von diesem kleinen mind.

Das ist es, was das Ego stets verneint.

 

Ständig fließt universale Kraft,

es fließt das Qi, der Lebenssaft.

 

Allverbunden bist Du nie allein,

in Dir ist dieses Gewahrsein.

 

Sogar im Schlaf ist dieses Gewahrsein da,

so wie das immer schon gewesen war.

 

Stille Nacht, Heilige Nacht,

Alles schläft, Einer wacht.